Tag der offenen Tür in der neuen Außenwohngruppe Fels am Wagram

2024_06_08_AWG10_TdoT_IK_20240608_144608_bkiath3.jpg
2024_06_08_AWG10_TdoT_IK_DSC01587_ba_th.jpg
2024_06_08_AWG10_TdoT_IK_20240608_141855_bu_th.jpg
2024_06_08_AWG10_TdoT_IK_20240608_144949_aa_th.jpg
2024_06_08_AWG10_TdoT_IK_20240608_153834_u_th.jpg
2024_06_08_AWG10_TdoT_IK_20240608_134843_b_th.jpg
2024_06_08_AWG10_TdoT_IK_20240608_154537_th.jpg
2024_06_08_AWG10_TdoT_AM_DSC04187_th.jpg
2024_06_08_AWG10_TdoT_IK_20240608_153103_th.jpg
2024_06_08_AWG10_TdoT_AM_DSC04307_th.jpg
2024_06_08_AWG10_TdoT_IK_20240608_151531_bua_th.jpg
2024_06_08_AWG10_TdoT_IK_20240608_153419_a_th.jpg
  • 2024/06/08 21:15:00 GMT+2

Am 8. Juni 2024 feierte unsere Außenwohngruppe ihr Ankommen in der Gemeinde Fels.

Da das alte Haus der Außenwohngruppe Reidling nicht mehr dem Bedarf entsprechend saniert werden konnte, sind die Kinder und ihr Betreuungsteam 2023 in einen geräumigen Neubau in Fels am Wagram übersiedelt. Sie haben sich gut eingelebt und freuten sich, am Tag der offenen Tür alten und neuen Wegbegleiter:innen, Menschen, die an der Entstehung beteiligt waren, Familienmitgliedern und Nachbar:innen ihr neues Zuhause zu zeigen.


Kinder und Jugendliche haben gemeinsam mit Müllers Freunden einen Film über das Eröffnungsfest gestaltet.

Als rasende Reporter:innen interviewten sie Gäste und zeigten das Fest und das neue Haus:

Zum Video


Bei strahlendem Sonnenschein freuten sich die Besucher:innen über die Gelegenheit für ein gemütliches Wiedersehen und Kennenlernen. Viel Andrang gab es bei den Führungen durch das Haus. Ein erlebnisreiches Spielprogramm von Müllers Freunden begeisterte die jüngsten Teilnehmer:innen der erfolgreichen Veranstaltung.

Die neue Außenwohngruppe bietet eine freundliche Atmosphäre und Rückzugsraum für 9 Kinder und Jugendliche, die im Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe betreut werden.
Landesrätin Ulrike Königsberger Ludwig bedankte sich beim Team der Wohngruppe und betonte, „dass die gesamte Kinder- und Jugendhilfe – von den Betreuungseinrichtungen über die Bezirksverwaltungsbehörden bis zum Land NÖ - mit viel Engagement am Ziel arbeitet, Kindern ein gutes Aufwachsen zu ermöglichen. Hier gelingt das so gut, weil die Kinder so gut in die Gemeinde integriert wurden.“

Bürgermeister Hannes Zimmermann sieht Fels am Wagram als Wohn- und Wohlfühlgemeinde: „Ich freue mich, wenn die neuen Bürgerinnen und Bürger sich hier gut aufgehoben fühlen. Sie sind in Schule, Kindergarten und Vereinen bestens integriert. Als familienfreundliche Gemeinde liegt uns die Chancengleichheit aller Kinder sehr am Herzen.“ Als Geschenk brachte er den Kindern einen Trettraktor mit.

Das moderne Haus mit Garten wurde im Zuge eines Wohnbauprojekts der GEDESAG errichtet und mit Spendengeldern – insbesondere von Licht ins Dunkel unterstützt. So bedankten sich LAbg. Bgm. Christoph Kaufmann, Vorsitzender von RETTET DAS KIND NÖ, und Geschäftsführerin Monika Franta bei den Vertreter:innen der GEDESAG, des Architekturbüros A quadrat und bei den Unterstützer:innen. Sie freuten sich, bei der Feier weitere Spenden entgegenzunehmen.
Ihr besonderer Dank galt dem Team der Außenwohngruppe, das rund um die Uhr für die Kinder da ist und den Umzug gut gestaltet hat.

2024_06_08_AWG10_TdoT_IK_20240608_144608_bkiath3.jpg

Vertreter:innen von Land NÖ, Gemeinde, RETTET DAS KIND NÖ, RETTET DAS KIND Österreich sowie der GEDESAG und dem Architekturbüro A quadrat

(v.l.n.r.: Stefan Kinastberger (Projektleiter GEDESAG), Wolfgang Apfelthaler (langjähriger pensionierter Geschäftsführer RETTET DAS KIND NÖ), Maximilian Frank (Projektleiter A quadrat), Jürgen Heiß (Geschäftsführer A quadrat), Peter Forthuber (Vorstandsdirektor GEDESAG), Monika Franta (Geschäftsführerin RETTET DAS KIND NÖ), Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, LAbg. Bgm. Christoph Kaufmann (Vorsitzender von RETTET DAS KIND NÖ), Bürgermeister Hannes Zimmermann (Gemeinde Fels am Wagram), Gertraute Schaufler (Finanzreferentin von RETTET DAS KIND NÖ), Walter Paulhart (Generalsekretär RETTET DAS KIND Österreich), Richard Scheiner (Vorstandsmitglied RETTET DAS KIND NÖ), Helmut Cerwenka (Ehrenvorsitzender RETTET DAS KIND NÖ) 

 

Die 10 Außenwohngruppen von RETTET DAS KIND NÖ bieten Kindern, die nicht in ihren Familien aufwachsen können, ein zweites Zuhause. In einem geräumigen Haus mit Garten finden sie Schutz, Geborgenheit und individuelle Förderung. Ein professionelles Betreuungsteam begleitet sie liebevoll durch den Alltag. Die Wohngruppe ist im Austausch mit Schulen, Kindergärten, Nachbarschaft und Vereinen, dem Helfersystem und der Herkunftsfamilie. Ist eine Rückkehr nach Hause nicht möglich, werden die Kinder unterstützt, bis sie in ein eigenständiges Leben hinauswachsen und sind auch danach willkommene Gäste.

 

Fotos: RETTET DAS KIND NÖ
Video: Müllers Freunde